Die provisorische Dachrinnenentwässerung wurde durch eine Rigolenversickerung ersetzt. Jedes Fallrohr wurde an eine unterirdisch verlaufende Rohrleitung angeschlossen. Diese endet jeweils in einer Kiesrigole und das Regenwasser versickert nun dort.

Im Eingangsbereich wurde zeitgleich die Unfallgefahr beseitigt. Hierzu wurde ein großes Eingangspodest mit neuen Treppenstufen errichtet und die alten Gehwegplatten durch Pflaster ersetzt. Auf der Terrasse wurden die defekten Platten ausgetauscht.

Die Arbeiten wurden von der Firma Mücke Tiefbau und Abbruch GmbH aus Castrop-Rauxel ausgeführt.

Ein Treppengeländer/eine Absturzsicherung ergänzt nun noch die neue Treppe. Dieses wurde bei der Firma Metallbau Reuter aus Castrop-Rauxel gefertigt und ist nun auch montiert worden.

 

Der Vorstand

Es kann nicht kommentiert werden.