Vergangenen Samstag haben sich 15 der mutigsten Wölflinge zu Dschungelexpedition am Pfadfinderheim getroffen.

Zwischen 6 und 8 Jahren waren die jungen Wölfe alt, welche gemeinsam mit Shir Khan, Baghira, Kaa und vielen anderen den Dschungel kennengelernt haben. Es waren Fähigkeiten wie Geschicklichkeit, Konzentration, das Ertasten von Dschungelpflanzen, und Gesangskunst gefragt um mit den Dschungeltieren mithalten zu können.

Gemeinsam konnten die jungen Wölfe die Dschungelexpedition meistern und wurden von den Tieren des Waldes zur Gruppenstunde eingeladen.

Ab Februar werden sich die Kinder wöchentlich im Pfadfinderheim treffen um gemeinsam tolle Abenteuer zu erleben.

Wölflinge nennen sich die sechs bis acht Jährigen nun. Namen und Begriffe für das Leben in der Meute Graubruder, ihrer Gruppe, haben sie sich aus dem „Dschungelbuch“ von Rudyard Kipling entliehen.

Wie die Romanfigur Mowgli lernen sie, sich in der Gruppe zurecht zu finden, Regeln für das Gruppenleben zu beachten, Aufgaben zu übernehmen, auf andere Rücksicht zu nehmen und tolerant zu sein, aber auch ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen.

Es kann nicht kommentiert werden.