Lady und ich haben uns am 08.03.2013 um 17.30 Uhr am Hauptbahnhof in Castrop-Rauxel getroffen. Leider sind wir diesmal nur zu zweit gefahren. Wir sind länger als eine Stunde mit dem Auto gefahren. Danach waren wir endlich in Morsbach.

Als wir angekommen sind haben wir erst mal gefragt welches Zimmer wir in der Jugendherberge haben und haben unsere Betten bezogen. Kurz darauf konnten wir etwas essen. Nach dem Essen gab es ein paar Arbeitsgruppen. Ich war in der Gruppe für junge Delegierte. Dort wurden uns ein paar Sachen erklärt die man wissen muss. Danach hatten wir Freizeit. Ich machte viel mit Kugel aus dem Stamm Vagabunden.

Später hatten wir eine Abendrunde. Uns wurde eine Geschichte vorgelesen und dann haben wir noch ganz viel gesungen. Es hat sehr viel Spaß gemacht mit so vielen Pfadfindern aus verschiedenen Stämmen zu singen. Irgendwann war ich so müde, das ich mich schlafen legte.

Am nächsten Morgen sind wir sehr früh aufgestanden. Wir mussten schnell frühstücken. Danach ging es auf zur Morgenrunde. Wir haben ein sehr lustiges Spiel gespielt und ein Lied gesungen. Sofort danach versammelten wir uns in einem großen Raum. Dort fand die gesamte Versammlung statt. Zuerst wurde die Anwesenheit überprüft. Es waren genug Leute da, also waren wir stimmberechtigt. Die LV begann. Es wurden Sachen besprochen wie das PfiLa, das BuLa und nach viel mehr. Nach sehr langer Zeit gab es Mittagessen.

Danach gab es wieder Arbeitsgruppen. Kugel und ich haben eine Foto-Schnitzeljagd gemacht. Wir mussten durch halb Morsbach wandern und Dinge sammeln. Wir haben eine Schüssel, einen Schneebesen, eine Dose, 2-mal Pudding, 4 Löffel und Servietten bekommen. Wieder angekommen an der Jugendherberge mussten wir 8 Fragen über die Geschichte der Pfadfinder beantworten. Wir haben 6 von 8 richtig beantwortet. Endlich dürfen wir unseren Pudding machen.

Der Pudding wurde

von einer Jury nach verschiedenen Kriterien beurteilt. Kugel und ich haben den zweiten Platz gewonnen. Als Preis gab es eine Deko-Figur. Diese wird nun ein Jahr bei uns im Heim stehen. Danach wird sie ein Jahr bei den Vagabunden stehen.

Nach dieser Aktion ging es weiter mit der LV. Ich muss sagen es war ein wenig langweilig, aber trotzdem hat es Spaß gemacht.

Später gab es Stufen-Arbeitskreise. Bei der Pfadfinder Stufe haben wir ein paar Spiele gespielt und festgelegt was erfüllt werden muss damit ein Pfadfinder sein Versprechen bekommt. Danach hatten wir wieder eine kleine Pause.

Die Pfadfinder Stufe hat noch eine kleine Abendrunde gemacht. Wir sollten beschreiben warum wir glücklich sind ein Pfadfinder zu sein.

Die LV ging weiter, aber nicht sehr lange. Kurz darauf gab es Abendessen.

Wieder wurde danach gesungen. Wieder einmal hat es Spaß gemacht.
Am nächsten Morgen haben wir schon mal unsere Taschen gepackt und unsere Betten abgezogen. Wir sind frühstücken gegangen und weiter ging es mit der LV. Wir haben noch ein paar letzte Sachen besprochen und Wahlen durchgeführt.

Schon neigte sich eine spannende LV dem Ende zu. Das letzte Mal standen wir zusammen in einem Kreis versammelt und sagen ein Lied. Danach mussten wir uns langsam aber sicher von den anderen verabschieden.

 

Ich habe wieder viele Leute kennengelernt und ich freue mich schon total auf das Pfingstlager.

 

Muuuh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.